TAG DER PFLEGENDEN ANGEHÖRIGEN


Jährlich am 30. Oktober findet der Tag der betreuenden und pflegenden Angehörigen statt.

 

Hintergründe zu diesem Tag:

Am 30. Oktober wird seit 2015 schweizweit in vielen Kantonen der «Tag der pflegenden und betreuenden Angehörigen» begangen. Viele Organisationen und Vereine nutzen ihn als Plattform, um die eigene Arbeit, vor allem aber die Anliegen und Bedürfnisse der pflegenden und betreuenden Angehörigen öffentlichkeitswirksam zu thematisieren.

 

Mit Unterstützung des Gesundheitsamtes Graubünden hat CURVITA das Patronat über den Bündner "Tag der pflegenden und betreuenden Angehörigen 2019" übernommen.


Veranstaltungsprogramm rund um den "Tag der betreuenden Angehörigen 2019"

 

und Lancierung des Pocket-Guides - denn -

Pflegende Angehörige zeigen täglich Stärke. Machen wir uns stark für sie.

unter anderem mit 17 Seiten Informationen und Tipps

(erhältlich in den Bündner Apotheken oder hier bestellen)

 

  • Poschiavo, Nuovo Monastero - Martedì, 15 ottobre 2019, ore 20.15
    SERATA DELL´ANZIANO E DEI FAMILIARI CURANTI
    Presentazione delle attività e discussione con Doris Godenzi e Iris Hess-Lanfranchi
    Segue un aperitivo


  • Chur, Aula IBW (Nordausgang Bahnhof) - Mi, 30. Oktober 2019, 18.30–20 Uhr
    Podiumsveranstaltung  HUMOR & GESUNDHEIT – BETREUUNG LEICHTER MACHEN
    Chancen, Grenzen und Wirksamkeit von humorvoller Kommunikation
    • Beat Hänni, Podiumsleiter und Humorarbeiter
    • Brigitte Odoni, Angehörige und Behinderten-Agogin
    • Katharina Fedier Schwitter, Begegnungsmimin Aurikla
    • Klaus Bally, Hausarzt
    Grussworte von Regierungsrat Peter Peyer
    anschliessend Netzwerk-Apéro

  • Chur, Vorplatz BGS (Nordausgang Bahnhof) - Mi, 30. Oktober 2019, im Vorfeld ab 16 Uhr
    MARKTPLATZ DER HELFENDEN HÄNDE
    Ein Netzwerk an Institutionen zeigt seine vielfältigen Unterstützungen für Angehörige
    Patronat durch Curvita


  • Samedan, Gemeindesaal - Mi, 30. Oktober 2019, 19–20.30 Uhr
    VORTRAG «DEMENZ VERSTEHEN, BEGREIFEN, INTEGRIEREN»
    Markus Proske, Humortherapeut, Demenzberater und Autor,
    anschliessend Netzwerk-Apéro

  • Samedan, Gemeindesaal - Mi, 30. Oktober 2019, im Vorfeld ab 15 Uhr
    INTERAKTIVER «DEMENZ-PFAD»
    ermöglicht es uns «Gesunden» die Welt und die Belastung eines Menschen mit Demenz
    zu begreifen
    Begleitet durch Fachpersonen
    und Markus Proske

  • Ilanz, Haus der Begegnung - Mi, 30. Oktober 2019, 12.00 -15.00 Uhr
    TAG DER BETREUENDEN ANGEHÖRIGEN
    Einladung zum Mittagessen und anschliessenden Inputreferat von Erich Roth:
    "Humor und Gesundheit - Betreuung leichter machen"

  • Trun, Biblioteca - Mesjamna, ils 30 d'october 2019, allas 18.30
    REFERATS «CONFAMIGLIARS CHE TGIRAN – BASEGNS E SPETGAS»
    Referate und Diskussion «Betreuende Angehörige – Nöte und Erwartungen»
    Cornelia Kazis, schurnalista ed autura «Ich kann doch nicht immer für dich da sein!»
    Curdin Casaulta, dipl. luvrer social
    Silsuenter dat ei in pign puschegn

Über den Tag hinaus gedacht

 

Wir alle sind es. Mehr als einmal im Leben.
Das ist der Leitspruch, den sich CURVITA gesetzt hat, um diesen Oktober die breite Bevölkerung für die grossen gesellschaftlichen Leistungen von Angehörigen zu sensibilisieren, den Angehörigen selber gleichzeitig aber auch dankend und stärkend zur Seite zu stehen.

Denn jeder von uns wurde mindestens schon einmal im Leben – hoffentlich liebe-und würdevoll – betreut und gepflegt. Was für alle kleinen Kinder als eine Selbstverständlichkeit im Lebenszyklus angesehen wird, endet für manche Eltern nie, oder wird für Kinder, Geschwister, Eltern oder Partner früher oder später zur herausfordernden Realität. Wir alle können jederzeit zum pflegenden und betreuenden Angehörigen werden. Und wenn dieser Fall eintritt, dann kümmern wir uns selbstverständlich um unsere Nächsten. Egal wie alt wir sind, einerlei in welchen Lebenssituationen wir stecken, stehen wir unseren Familienmitgliedern bei und schultern mitunter immense Lasten.

Die Kräfte bündeln
Zum einen wollen wir aufzeigen, wie viele Bündner Organisationen und Vereine im Bereich professionelle Pflege und Betreuung tätig sind. Durch zahlreiche Angebote decken sie den eigentlichen Pflegebedarf ab. Zum anderen geht es uns darum, auf breiter Ebene das Verständnis für betreuende Angehörige zu fördern.

 

Was brauchen die Angehörigen? - Sie brauchen oft Informationen und Tipps

Manchmal fällt es schwer, Hilfe anzunehmen. Manchmal fällt es nur schon schwer, Hilfe zu finden. Gerade für pflegende und betreuende Angehörige ist es aber wichtig, dass sie schnell und unkompliziert zu wichtigen Informationen kommen, dass sie fachlich fundierte Beratung erhalten oder dass sie sich untereinander austauschen können.

 

Darum haben wir einen Pocket-Guide erstellt, worin Institutionen, Gruppen, Treffpunkte, Angebote und Veranstaltungen aufgeführt sind, die direkt mit den Herausforderungen und dem Alltag von pflegenden und betreuenden Angehörigen zu tun haben. 

 

 

CURVITA will den 30. Oktober 2019 grösser denken, auch über den Tag hinaus.

Und wir wollen ihm mehr Gewicht geben, indem wir nicht nur einen kleinen Kreis von Interessierten, sondern die Bevölkerung insgesamt ansprechen. Dazu wollen wir die Kräfte bündeln, alle relevanten Partner mit ins Boot holen und unsere gemeinsamen Ziele publik machen.

 

Hier gehts zum Veranstaltungsprogramm


Rückblick "Tag der betreuenden Angehörigen 2018":

 

Gemeinsam mit Pro Senectute Graubünden und CVP 60+ wurde 2018 im Hotel Chur in Chur unter dem Motto

Tag für Tag - di per di - giorno per giorno  eine gut besuchte Veranstaltung mit interessiertem Publikum durchgeführt.

 

 

Das Programm mit Inputreferat von Nationalrat Martin Candinas und Podiumsgespräch mit untestehenden Teilnehmenden wurde sehr passend von Linard Bardill musikalisch umrahmt.

 

Podium: Paula Berni, betreuende Angehörige, Marcus Caduff, CEO Regionalspital Surselva AG, Linard Bardill, Sterbebegleiter, Susanne Lebrument, Delegierte des Verwaltungsrats Somedia AG

Moderation:  Melanie Salis

 

Hier ein kleiner Fotorückblick (Photos von Pit Wolf)